Semalt SEO-Tipps für das Marketing von Anwaltskanzleien

In letzter Zeit stehen Anwälte im Zusammenhang mit Online-Marketing vor vielen Hindernissen, nämlich dem zunehmenden Wettbewerb und der Änderung des Kundenverhaltens. Infolgedessen hat die Suchmaschinenoptimierung für viele Unternehmen Priorität.

SEO ist eine Praxis, bei der sowohl On-Site- als auch Off-Site-Elemente einer Website konfiguriert werden, die von Suchmaschinen im Ranking berücksichtigt werden. Viele SEO-Techniken sind branchenübergreifend anwendbar. Um jedoch erfolgreich für Ihre Firma in einer Rechtsbranche zu werben, sollten sie entsprechend spezifiziert werden. Das Marketing in dieser Branche ist anders, sobald die Regeln und Vorschriften von staatlichen Anwaltskammern auferlegt werden.

Jack Miller, Customer Success Manager von Semalt Digital Service, hebt die wichtigsten Funktionen hervor, die Sie bei der Ausarbeitung einer SEO-Strategie für eine Anwaltskanzlei berücksichtigen müssen.

1. Keyword-Recherche

Der erste Schritt zur Optimierung einer Website ist eine Keyword-Recherche. Ein Anwalt kann sich auf die Schlüsselwörter konzentrieren, die darauf hinweisen, dass der Suchende beabsichtigt, sich für juristische Dienstleistungen anzumelden. Diese Schlüsselwörter müssen ein anständiges Volumen haben, um sicherzustellen, dass die Suchmaschine den Verkehr dorthin leitet. Der Schlüssel bei dieser Technik besteht darin, herauszufinden, welche potenziellen Kunden in die Suchleiste eingeben können.

2. Rechtsanwaltsspezifischer Aufruf zum Handeln

Eine andere Technik, die ihre Effizienz bewiesen hat, ist ein spezifischer Aufruf zum Handeln. Dies soll den Besucher zum Handeln zwingen. Hovewer, um einen Aufruf zum Handeln zu erstellen, erfordert einige Anstrengungen und eine Strategie, die sich durchsetzen wird. Die CTAs müssen sicherstellen, dass der Suchende die Nachricht leicht sehen kann, ohne durch viele Informationen zu scrollen. Sie sollten diesen Aufruf zum Handeln auf jeder Seite der Website im sichtbarsten Bereich platzieren, z. B. im Header der Website.

3. Anwaltsschema

Dies bezieht sich im Allgemeinen auf HTML-Code, der normalerweise auf Inhalte angewendet wird, damit die Suchmaschine die Beziehung zwischen verschiedenen Teilen des Inhalts besser verstehen kann. Die Rechtsbranche verfügt über ein eigenes Schema, mit dem eine Suchmaschine die Art von Inhalten erkennt, die sich auf einen Rechtsspezialisten oder eine Anwaltskanzlei beziehen. Durch das Markieren Ihrer Inhalte mit einem Schema können Sie die Klickrate in Suchmaschinenergebnissen verbessern.

4. Rechtliche Inhalte Regenschirme

Google crawlt und indiziert Online-Inhalte systematisch und kohärent. Daher ist es gut, Ihre Website so zu organisieren, dass für jeden Übungsbereich eine Seite vorhanden ist, und alle diese Übungen logisch zusammenzufassen. Dadurch entfällt die Last, relevante Inhalte auf einer Website zu finden.

5. Linkaufbau

Linkaufbau ist ein weiterer Faktor, der das Seitenranking in Suchmaschinenergebnissen stark beeinflusst. Es sind jedoch nicht alle Links gleich. Daher muss ein Anwalt Links aus hochwertigen Quellen erwerben, die für den Kontext relevant sind. Je mehr hochwertige Links auf Ihre Website verweisen, desto besser wird sie in Suchmaschinen eingestuft.

Heutzutage ist es für Anwälte nicht optional, eine Website online zu stellen. Täglich wenden sich immer mehr Kunden an Online-Plattformen, um Informationen über juristische Dienstleistungen zu erhalten. Semalt- Kunden haben bewiesen, dass ein umfassender SEO-Plan wichtig ist, wenn Sie auf der ersten Seite der Suchmaschinenergebnisse erscheinen möchten.